Ob als Welpe,
nach der Kastration,
ausgewachsen,
oder als Senior
-
jede Phase des Lebens stellt unterschiedliche Anforderungen an die Ernährung Ihres Tieres

Die verschiedenen Lebensphasen:

Verschiedene Lebensphasen erfordern eine spezielle Ernährung! Nachfolgend finden Sie Informationen über die Ernährung in verschiedenen  Lebensphasen:

Wachstum:

In den ersten Lebensmonaten eines Welpen ist eine Versorgung mit allen Nährstoffen äusserst wichtig. Darüber hinaus ist ein kontrolliertes Wachstum nötig um Skeletterkrankungen durch zu schnelles Wachstum vorzubeugen. Um ein zu schnelles Wachstum zu verhindern, ist es sinnvoll dies über eine individuelle Wachstumskurve zu überprüfen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Versorgung mit den Mineralstoffen Calcium und Phosphor in einem bestimmten Verhältnis. Dies wird in einer Rationsüberprüfung geprüft.

nach der Kastration:

Viele Tiere benötigen nach der Kastration weniger Energie. Wichtig ist hierbei, dass mit einer Energiereduzierung - und somit einer Futterreduzierung- nicht die lebenswichtigen Nährstoffe unterversorgt werden. Um eine ungewollte Zunahme nach der Kastration zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, die Ernährung auf eine energiereduzierte Fütterung umzustellen. Diese sollte das Tier trotzdem mit allen Nährstoffen versorgen und satt machen.

ausgewachsenes Tier

Wenn das Tier ausgewachsen ist und keine Welpennahrung mehr benötigt, sollte man auf eine geeignete Adultfütterung umsteigen. Es gibt viele verschiedene Arten, wie man seinen Hund oder seine Katze ernähren kann. Mehr zur bedarfsgerechten Ernährung finden Sie hier.  

Senior:

Im Seniorenalter verändern sich oftmals die Bedürfnisse unserer Tiere. Bei manchen verringert sich der Energiebedarf, andere sind eher mäkelig bei der Futteraufnahme. Desweiteren sollten die Organe nicht unnötig belastet werden. Mit einer angepassten Fütterung kann dies erreicht werden.

Trächtigkeit und Laktation:

Eine trächtige Hündin oder Katze muss darauf vorbereitet werden, bald ihre Welpen zu säugen. Diese Phase kann sehr anspruchsvoll sein und die Bedürfnisse von Hunden und Katzen unterscheiden sich hier. Mit einer angepassten Ernährung sollte auf die besonderen Bedürfnisse eingegangen werden, damit die Welpen gesund werden und die Mutter diese Phase auch gut übersteht.